首页     教育交流       留学服务     人才工作        汉语推广 Study in China 联系我们
首页 > > 重点活动报道 >

中德“学校:塑造未来伙伴”(PaSCH)项目年会召开

发布日期:2016-05-26  浏览数:7251  信息来源:
 

  524日,中德“学校——塑造未来伙伴(PaSCH)”项目年度会议在北京国际会议中心举行。教育部、相关省市教育行政部门代表、项目院校代表、德国使馆、歌德学院、德意志学术交流中心、德国驻外学校总部等机构代表共计240人参加此次会议。

  教育部国际合作与交流司副司长于继海回顾了项目发展历程,要求省级教育行政部门切实履行监管职责,希望项目学校能够通过交流和学习,提升项目管理和实施质量,使PaSch项目真正为提高国内基础教育阶段德语教学水平作出贡献。


于继海副司长讲话

  德国驻华使馆文化参赞郝志强提到,语言是了解其他国家文化的钥匙。通过学习德语,可以更好理解德国人的思维方式、传统和社会发展情况。另外,德语学习也给中国学生去德国学习和就业提供了帮助。


德国驻华使馆文化参赞郝志强讲话

  来自教育部基础教育课程教材专家委员会的钱敏汝教授对基础教育阶段德语教学现行政策及发展规划进行了介绍;来自云南省教育厅的王涛副处长和来自重庆外国语学校的张玲老师分别就省内德语语言考试(DSD)和学校德语学科建设向大家做了介绍。

  PaSCH项目的德国合作伙伴,歌德学院院长Treter先生,德意志学术交流中心北京办事处主任施多恩先生,德国驻外学校总部娥玲女士分别介绍了所在机构在PaSCH项目中扮演的角色。

  与会的各位代表就学校项目走向、学生未来发展和教师的进一步培训等问题进行了热烈讨论。大家认可年度会议这个平台,希望在这个平台基础上能够有更多互相学习和交流的机会。

  教育部基础二司李明处长表示,通过大家的热烈讨论,一定会让项目的参与方都有所思考,不断深化这个合作项目。同时希望项目院校在育人过程中能够尽量减少语言学习的功利化色彩,注重全面提升学生的整体素质。


教育部基础二司李明处长讲话

  今年是中德青少年交流年,我们希望更多的PaSCH项目院校能够参与到交流年的活动中,不断丰富项目内涵,让学生们有更多机会了解德国、德国人和德国文化。


会议现场
 

教育部国际合作与交流司副司长于继海致辞

尊敬的郝志强参赞,

各位语言专家,

各省、自治区、直辖市教育厅/教委的同事们,

各位项目学校代表,

女士们,先生们:

大家早上好!今天的会议中心高朋满座。我们非常荣幸邀请到了来自中德两国教育领域各位专家、学者,邀请到各省教育厅的同事,项目学校的各位负责人参与此次会议。在此,我代表教育部国际司,对各位的到来表示热烈欢迎!对各位为中德语言、文化交流作出的贡献表示衷心感谢!

2010年,教育部与德国外交部签署了合作谅解备忘录,共同在国内实施“学校——塑造未来伙伴”项目,也就是我们常说的PaSCH(音:帕什)。近六年来,中德双方已在22个省/市/自治区建立了130个学校伙伴关系。数千名中学生开始接触德语,接触德国文化。其中部分学生在高中毕业后选择德语语言文学作为专业方向,部分学生选择到德国接受高等教育。

去年,教育部组织了PaSCH项目工作组第一次会议,与部分省教育厅代表、学校代表和德国驻华使馆文化处、歌德学院、德国驻外学校总部等机构的同事们就项目运行几年来存在的问题进行了一一沟通。双方都认为,PaSCH项目在促进中国学生了解德国,培养中德未来友好伙伴方面发挥了积极作用。双方要不断规范项目管理体制机制,捋顺项目发展思路。为了让所有项目所在省地方政府和项目院校了解教育主管部门的考虑,与其他省和院校交流经验、相互学习,教育部决定召开这次全国性的项目会议,希望大家能够借此机会多听、多看、多交流、多沟通,提升项目管理和实施质量,使PaSch项目真正为提高国内基础教育阶段德语教学水平作出贡献。

女士们,先生们,

德国是我教育国际合作的重点对象国,双方教育合作成果丰硕。以学生交流为例,截至2015年底,在德中国留学生共有35969人,在华德国学生总数7536人,中德学生双向流动稳定增长,充分显示了中德教育合作不断深化的发展态势。

今年是中德青少年交流年,这是中德两国元首为加强双方青年一代相互往来而达成的重要共识。中德双方将共同开展一系列活动,推广和宣传两国语言文化、科学技术、体育艺术、广播媒体等等;同时也将充分利用中德两国各类机构在相关领域的经验和优势,实施一系列持续有效的项目,促进中德两国青少年交流事业的长远持续发展。我们将充分调动两国各级各类机构的积极性,尤其是鼓励已经建有合作关系的中德省州、城市、高校和科研院所等举办活动。

各位代表,青少年交流具有基础性和先导性特点,对于增进互信与友谊、消弭隔阂与误解、培养未来友好伙伴具有不可替代的作用。学习对方国家语言、了解对方国家文化,是加强青少年交流,必不可少的要素。汉语和德语都是世界上具有思辨精神的语言。回顾过往,中德语言交流有着悠久的历史。早在19世纪末的1871年,威廉一世建立德意志帝国时,京师同文馆就开设了德语课程。目前,在中国有98所高校开设了德语专业,约150所中小学开设德语课程;在德国,“汉语热”持续升温,越来越多德国人对中国和中国文化感兴趣,为此,双方已合作建立了17所孔子学院和3所孔子课堂。全德有304所中小学开设汉语教学,25所高校开设汉学或中国及东亚研究专业。

这些交流与合作所带来的不仅是语言的传播,更使一大批中德两国的思想家和文艺大师及其经典作品被两国民众广泛地熟悉和接受,加深了两国人民的理解和友谊,为推动建设持久和平、共同繁荣的和谐世界做出了巨大贡献。从这个意义上说,PaSCH项目对我们双方都具有特殊意义。

女士们,先生们,

当前,中国政府正在大力加强非通用语种人才建设,我们鼓励和倡导有条件的学校与不同国家开展校际合作,加强语言和文化交流。为培养熟悉他国文化、通晓国际规则的人才储备力量。为了进一步鼓励和促进中外语言合作,我们已与许多国家签署了语言合作协议。目前,我们也在与德国政府商签中德语言合作协议,为双方今后开展语言教学合作提供法律和政策保障。

今天参会的都是国内从事教育国际交流与合作领域的专家以及德语的语言教学专家。我们承担着德语语言教学和文化传播的使命。我期望德国同仁对加强两国语言文化交流合作提出更多建议,希望本次年度会议成为进一步加强双方语言文化交流合作的新起点,为加深中德两国人民的相互理解与友谊做出贡献。希望各省、市、自治区教育厅(教委)和项目院校能够切实负起责任,用心做好项目的设计、管理和规范工作,使得项目能够更加健康、有序的向前推进。

最后,预祝今天的会议取得圆满成功,希望每一位参会人员都能有所收获!

谢谢大家!

 

 

 Grußwort des Leiters des Kulturreferats der Deutschen Botschaft Peking, Herrn Enrico Brandt, anlässlich der Jahreskonferenz der PASCH-Initiative

Peking, 24. Mai 2016

Sehr geehrter Herr Yu,

meine sehr geehrten Damen und Herren,

es ist mir eine große Freude, so viele Unterstützer derPASCH-Initiative in China heute hier versammelt zu sehen.

Der offizielle Name dieser Initiative lautet: „Schulen:Partner der Zukunft“. Er sagt schon sehr viel darüber aus, welche Idee hinterPASCH steht und welche Ziele wir damit verfolgen:

Es geht darum, bei jungen Menschen aus verschiedenen Ländern vom Schulalter an ein gemeinsames Verständnis zu fördern - als Grundlage für gemeinsames Handeln.

Am Beispiel der deutsch-chinesischen Beziehungen möchte ichdas gerne verdeutlichen:

Unsere Länder stehen beide zunehmend vor Herausforderungen, die über Grenzen und Kontinente hinweg Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben; Herausforderungen, denen sie sich als Staaten nicht alleine stellen können. Ich denke hier beispielsweise an den Klimawandel, Energiesicherheit,aber auch die Friedensarbeit, die heute nur noch im globalen Maßstab zu denkenund zu leisten ist.

Parallel wächst die Verflechtung zwischen Deutschland und China – ganz besonders im wirtschaftlichen Bereich. Deutschland ist mit Abstand Chinas wichtigster Handelspartner in der EU. China ist der wichtigste Absatzmarkt für deutsche Maschinen und Kraftfahrzeugteile. Über 5000 deutsche Unternehmen sind in China tätig. Umgekehrt nimmt beispielsweise das chinesische Engagement bei Investitionen in Deutschland stark zu.

Mit Blick in die Zukunft wird es immer wichtiger, auf beiden Seiten der deutsch-chinesischen Partnerschaft Menschen zu haben, die das jeweils andere Land kennen und verstehen. Das ist die Basis für Verständnis und Vertrauen, auf der eine langfristige Partnerschaft fußt.

Dabei spielt der Austausch zwischen jungen Menschen aus Deutschland und aus China eine ganz zentrale Rolle. Aus diesem Grund haben unsere Regierungen vereinbart, 2016 gemeinsam ein „Deutsch-Chinesisches Jahr für Schüler- und Jugendaustausch“ durchzuführen.

Welche Bedeutung wir dem Austausch zwischen jungen Menschenbeimessen, sieht man auch daran, dass der Startschuss für das Austauschjahr auf höchster Ebene gegeben wurde: Der deutsche Bundespräsident, Joachim Gauck, und Staatspräsident Xi Jinping haben es vor wenigen Wochen hier in Peking offiziell eröffnet.

Austausch schafft auch die Möglichkeit, von einer anderen Kultur zu lernen, neue Meinungen besser zu verstehen und dadurch die eigene Kultur aus einer anderen Perspektive zu sehen. Je früher ein Mensch mit einer anderen Kultur in Kontakt kommt, desto offener ist er. Daher ist Austausch zwischen jungen Menschen ganz besonders wertvoll.

Es geht dabei auch um die Erkenntnis, dass es häufig genug mehr als nur eine Wahrheit gibt und ganz verschiedene Wahrnehmungen der selben Wirklichkeit, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen.

Um dies zu verdeutlichen hat mein Minister kürzlich eine Fabel erzählt, die er von einer Reise nach Afrika mitgebracht hat:

Sie handelt von einem Affen, der einen Fisch im Fluss sieht. Er will ihn vor dem Ertrinken retten und holt ihn aus dem Wasser. Als der Fisch zu zappeln beginnt, hält der Affe das für Freude. Natürlich stirbt der Fisch an der Luft. Und der Affe denkt sich: „Oh wie traurig – wär ich nur ein wenig früher gekommen, ich hätte ihn retten können.“

Auch wenn diese Fabel aus einem völlig anderen Kontext stammt, so können wir daraus doch auch etwas für die deutsch-chinesischen Beziehungen ableiten: Wie wichtig es ist, seine Wahrnehmung zu schärfen und sich der Gemeinsamkeiten wie auch der Unterschiede bewusst zu sein.

Der Schlüssel zum Verständnis einer anderen Kultur ist die Sprache. Wer Deutsch lernt, kann die Denkweise und Traditionen, aber auch gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland besser verstehen. Daher ist uns die Förderung der deutschen Sprache ein wichtiges Anliegen.

Die PASCH-Initiative spielt dabei eine ganz zentrale Rolle. Sie verbindet in einem weltweiten Netzwerk Schulen, an denen die deutsche Sprache einen besonderen Stellenwert hat. PASCH soll Brücken schaffen zwischen jungen Menschen, die die Zukunft unserer Länder gestalten.

Für die Schülerinnen und Schüler eröffnen sich darüber hinaus Wege zu einem Studium in Deutschland sowie anschließend zu einer beruflichen Karriere mit Bezug zu Deutschland: in der Wissenschaft, in der Wirtschaft, als Diplomat oder im Kulturaustausch.

Seit acht Jahren wirken zahlreiche Akteure und Institutionen weltweit daran mit, ein globales Netzwerk von PASCH-Schulen aufzubauen.Inzwischen ist dieses Netz auf über 1800 Schulen angewachsen, etwa 130 davon befinden sich in China.

PASCH kann wesentlich dazu beitragen, die Partnerschaft zwischen Deutschland und China nachhaltig zu gestalten. PASCH selbst ist ein Gemeinschaftsprojekt in mehrfacher Hinsicht:

- Die chinesische Sprachpolitik in Bezug auf den Deutschunterricht an Schulen bildet den Rahmen.

- An der Umsetzung von PASCH haben unsere chinesischen Partner – habe Sie alle – entscheidenden Anteil.

- Ein deutsch-chinesischer Erfahrungsaustausch bietet die Chance, PASCH in China zukünftig noch erfolgreicher zu gestalten.

Abschließend möchte ich dem Erziehungsministerium der VR China danken für die Ausrichtung dieser Konferenz, die einen breiten deutsch-chinesischen Dialog zu PASCH ermöglicht.

Darüber hinaus danke ich den Vertretern der Bildungskommissionen und Schulen in China, die sich zum Teil seit vielen Jahrent atkräftig dafür einsetzen, die Idee von PASCH in China mit Leben zu füllen.

Schließlich danke ich den Akteuren, die auf deutscher Seite die Umsetzung von PASCH maßgeblich gestalten, insbesondere der Zentralstellef ür das Auslandsschulwesen, dem Goethe-Institut und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, die heute hier vertreten sind.

Ich wünsche uns allen einen interessanten und fruchtbaren Austausch.

Vielen Dank!


驻德使馆教育处

中国驻德国使馆教育处
Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland